Landesfachausschuss begrüßt Volksinitiative für Gottesbezug

02.03.2015

„Die Mehrheit der Bevölkerung ist für einen Gottesbezug in der Präambel unserer Landesverfassung“, so Babett Schwede-Oldehus, Vorsitzende des Landesfachausschuss Integration. „Der Landesfachausschuss begrüßt die jetzt gestartete Initiative. Die Menschen in unserem Lande haben nun die Möglichkeit, ihre Vorstellung zur Präambel der Landesverfassung zum Ausdruck zu bringen - und das tut der Debatte gut. Viele haben den Beschluss der Mehrheit im Parlament nicht verstanden, warum der Gottesbezug nicht erwähnt werden soll. Durch einen Volksentscheid können die Menschen zeigen, dass sie weiterdenken können und wollen.“

Besonders wichtig und begrüßenswert sei zudem, dass die muslimischen Verbände und jüdischen Gemeinden sich ebenso aktiv nicht nur an der Debatte beteiligten, sondern mit ihrer starken Stimme die Aufnahme des Gottesbezuges in unsere Verfassung unterstützten. „Das ist ein klares Bekenntnis zu unserer Verfassung und der gelebten Religionsfreiheit. Ich freue mich sehr über die Initiative dieser Verbände“ so Babett Schwede-Oldehus. 

Pressesprecherin
Katrin Albrecht

Sophienblatt 44-46
24114 Kiel
Tel.: 0431 66099-28
Fax: 0431 66099-88
katrin.albrecht [at] cdu-sh.de
www.cdu-sh.de